Arteninventar der Genbank WEL

Auswahlkriterien zu beprobender Wildpflanzen

Zu Projektbeginn wurden Auswahlkriterien für die zu beprobenden WEL-Arten erarbeitet. Die untere Abbildung zeigt, dass von den ca. 4000 wild in Deutschland vorkommenden Farn- und Blütenpflanzen 299 zu beprobende Arten ausgewählt wurden. Diese verteilen sich wie folgt:

- Das identisches Arteninventar umfasst 170 Arten, die bundesweit in allen vier Beprobungsräumen (BR) vorkommen.

- Das spezifisches Arteninventar umfasst 129 Arten, deren Vorkommen sich auf ein bis zwei BR konzentriert.

 

WEL-Arteninventar | Herkunft der Sammelbestände der Genbank WEL

Das Arteninventar der Genbank WEL umfasst über 4.300 gesammelte Saatgutakzessionen von 263 beprobten WEL-Arten, die sich auf das gesamte Bundesgebiet verteilen. Die Wildpflanzenarten wurden in den vier BR Nordwest (NW), Nordost, (NO), Südwest (SW) und Südost (SO) -siehe Abbildung- von den jeweils zuständigen Partnern gesammelt und sind dort verfügbar (siehe “Saatgutbestellungen“).

 

Netzwerkpartner und ihre Beprobungsräume:

NW - Nordwest: Botanischer Garten der Universität Osnabrück - Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Hessen  

NO - Nordost: Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem - Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen 

SW - Südwest: Botanischer Garten des KIT Karlsruhe | Päd. Hochschule Karlsruhe - Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen (anteilig) 

SO - Südost: Botanischer Garten der Universität Regensburg - Thüringen, Bayern, Hessen

Joomla Template by Joomla51.com